Die Zahlungsabwicklung über Rakuten

Rakuten übernimmt für alle Rakuten Händler die komplette Zahlungsabwicklung mit dem Endkunden. Damit sind Sie als Rakuten Händler immer auf der sicheren Seite.

Was bedeutet die Zahlungsabwicklung über Rakuten für Sie als Händler?

Alle Rakuten Marktplatz Händler nutzen automatisch die Zahlungsabwicklung durch Rakuten. Als Grundlage dient eine sog. Treuhandvereinbarung zwischen Rakuten und den Händlern, die Sie unter Ziffer 4. der Händler-AGB nachlesen können.

Der Marktplatzkunde nutzt bei jedem Bestellvorgang den Bestellprozess von Rakuten und bezahlt ausschließlich über die im Bestellprozess (Checkout) angebotenen Zahlungsarten direkt an Rakuten. Rakuten überweist anschließend, nach Ablauf der Sicherheitsfrist und abzüglich der jeweiligen Verkaufsgebühren, den Auszahlungsbetrag an den Händler.

 

Welche Zahlungsarten stehen dem Marktplatz Kunden zur Verfügung?

Rakuten bietet über die Zahlungsabwicklung (Checkout) verschiedene Zahlungsarten an. Die aktuelle Übersicht der Zahlungsarten finden Sie unter Welche Zahlungsarten gibt es?.

Bei bestimmten Zahlungsarten, wie Kauf auf Rechnung, kann es auf Grund der von Rakuten durchgeführten individuellen Prüfungen des Risikomanagementsystems dazu kommen, dass verschiedene Zahlarten dem Endkunden im Bestellprozess gar nicht erst angeboten werden. Das hat den Vorteil, dass der Endkunde sämtliche angezeigten Zahlarten aber vollumfänglich nutzen kann.

 

Wer stellt die Rechnung?

Vertragspartner sind Sie und Ihr Kunde. Das Rakuten-System kann (je nach Einstellung) die Rechnung generieren, die das System dann mit dem Bestätigen des Versands per E-Mail an den Kunden sendet. Wenn Sie die Rechnungen selbst erstellen, müssen Sie bei Kauf auf Rechnung sicherstellen, dass Ihre Rechnung einen Hinweis enthält, dass nur an Rakuten gezahlt werden darf, mit Verweis auf die Bankverbindung von Rakuten. Es ist unbedingt sicherzustellen, dass der Kunde an Rakuten zahlt, damit alle automatisierten Folgeprozesse zur vollen Kundenzufriedenheit abgebildet werden können.

Alle von Rakuten erstellten Rechnungen erhalten eine fortlaufende Nummer aus einem eigens für Sie generierten Nummernkreis.

 

Was passiert, wenn der Kunde an den Händler gezahlt hat?

In diesem Fall müssen Sie Rakuten umgehend darüber informieren. Ohne Kenntnis eines Zahlungseingangs, wird der Kunde an unsere Forderungsabteilung übergeben und im schlimmsten Fall an das Inkassobüro.

Um sicherzustellen, dass der Kunde NICHT in den Mahnprozess gerät und unnötige Kosten entstehen, benötigen wir unverzügliche Kenntnisnahme eines Zahlungseingangs! 

Eine solche Fehlüberweisung an den Händler passiert in den meisten Fällen bei Kauf auf Rechnung, wenn Sie dem Kunden eine eigene Rechnung zusenden, ohne dass diese einen Hinweis enthält, dass der Kunde nur an Rakuten zahlen darf. Wir bitten Sie daher regelmäßig Ihre Rechnungsdokumente zu überprüfen und diese im Zweifel an support@rakuten.de zur Überprüfung zu senden.

 

Kann man die automatische Rechnungserstellung deaktivieren?

Das System generiert automatisch mit Bestätigen des Versands eine Versandbestätigungsmail, in der die Kundenrechnung enthalten ist.
Wenn Sie Ihr eigenes Warenwirtschaftssystem zur Rechnungserstellung verwenden und Rakuten keine Rechnung versenden soll, dann können Sie diesen Service auch deaktivieren. Dies geschieht unter Verwaltung und dem Reiter „Einstellungen“. 

Bitte beachten Sie: Wenn diese Option deaktiviert wird, wird automatisch auch die Zahlart Kauf auf Rechnung für Ihre Produkte deaktiviert. Um den Rechnungskauf wieder freizuschalten, müssen Sie uns eine Musterrechnung zusenden, die den Hinweis enthält, dass eine Zahlung nur an Rakuten erfolgen darf.

 

Wann wird das Geld ausbezahlt?

Der um die Verkaufsgebühren geminderte Betrag wird an Sie ausgezahlt, wenn die 16-tägige Sicherheitsfrist (14 Tage Widerrufsfrist plus 2 Tage Versandlaufzeit) abgelaufen ist. Die Sicherheitsfrist startet am Tag nach der Bestätigung des Versands.Gemäß Ihres gewählten Auszahlungsrhythmus werden dann die auszahlungsfähigen Beträge an Sie überwiesen. Alle anderen Gebühren werden getrennt abgerechnet.

 

Wann darf ich den Versand bestätigen?

Systemtechnisch bedingt, müssen Sie den Versand bestätigen, bevor Sie versenden. Sie sind dazu verpflichtet, den Versand nur zu bestätigen, wenn Sie den Versand unverzüglich nach Bestätigung durchführen. Es ist strikt verboten und kann als Betrugsversuch gewertet werden, wenn Sie den Versand bestätigen und die Ware dann nicht unverzüglich versenden!

Bestätigen Sie den Versand nicht, kann auch die Sicherheitsfrist nicht gestartet werden.

 

Darf Rakuten die Zahlungsabwicklung übernehmen?

Rakuten Deutschland wird seit dem 30.07.2014 durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) als Finanzdienstleister reguliert und steht unter deren Aufsicht. Als reguliertes Zahlungsinstitut gem. § 1 Abs. S. 2 Nr. 5 und 6 ZAG ist Rakuten berechtigt die aufgeführten Zahlungsdienste zu erbringen.

Aufgrund dieses Status ist Rakuten z.B. auch verpflichtet, die nach Geldwäschegesetz notwendigen Dokumente einzusehen und abzuspeichern.